Musik

Musik spielt für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes und Jugendlichen eine entscheidende Rolle. Sie fördert Kreativität, Feingefühl und Konzentration, sie wirkt sich positiv auf Kommunikations- und Teamfähigkeiten aus. Unser Musikprogramm zielt wesentlich darauf, bei unseren Schülern Freude und Interesse an Musik zu wecken und sie im persönlichen Ausdruck, in ihrer Aufnahmebereitschaft und in ihren kognitiven Fähigkeiten zu stärken.

Unsere Musiklehrer sehen es als ihre Aufgabe an, musikalische Begabung und individuelles Talent von Schülern zu erkennen und darauf unter Berücksichtigung etwaiger praktischer Erfahrungen der Schüler aufzubauen. Das Maß an Begabung, Talent oder Erfahrung spielt keine Rolle; jeder Schüler soll unabhängig davon seine eigene Verbindung zur und Wahrnehmung von Musik schaffen und weiterentwickeln.

In den Jahrgangsstufen eins und zwei beginnen wir basierend auf der Ward-Methode mit der Klangwahrnehmung, dem Erkennen und Unterscheiden verschiedener Töne und dem Singen; auch ein Grundverständnis von Rhythmus sollen Schüler erlangen. All dies bildet eine solide Grundlage für das Erlernen eines Musikinstruments. In den Klassen drei und vier erhalten alle Schüler Instrumentalunterricht, die Instrumente stellt die Schule.

In den weiterführenden Schulen tritt die Vermittlung unterschiedlichster Aspekte der Musiktheorie hinzu, während Hör- und Darbietungsfähigkeiten vertieft werden. Die Schüler eignen sich Kenntnisse über Komponisten, Genres und Musikstile an und üben, das Gelernte historischen und kulturellen Kontexten zuzuordnen. Schüler der mittleren und oberen Klassen nutzen ihre Kenntnisse, um selbst zu komponieren, Soundtracks und Musikstücken zu erstellen, z. B. als Begleitung von Theateraufführungen und dabei mit verschiedenen Techniken zu experimentieren. Alles in allem bieten sich den Schülern zahlreiche Möglichkeiten, verschiedenste Formen von Musik von Klassik über Jazz bis Rap kennenzulernen, zu proben und auch aufzuführen.